Arbeitsrecht

Eines der häufigsten Rechtsgebiete, in denen Rechtsrat gefragt ist, ist unzweifelhaft das Arbeitsrecht. Dies liegt zum einen daran, dass fast jeder Bürger im Laufe seines Erwerbslebens mit arbeitsrechtlichen Fragen konfrontiert wird. Nachfolgend haben wir einige Aspekte aufgegriffen, die erfahrungsgemäß häufig Gegenstand unserer Beratung oder Tätigkeit sind. Natürlich sind diese nicht abschließend und stellen nur einen Ausschnitt aus dem komplexen Bereich des Arbeitsrechts dar.

• Kündigungsschutzrecht
• Lohn- und Gehaltsforderungen
• Aufhebungsverhandlungen
• Freistellung, Abfindung und Zeugnis
• Abmahnungen, Versetzungen
• Änderungskündigung
• Arbeitszeit und Arbeitsentgelt
• Überstunden und Mehrarbeit
• Dienstfahrzeug
• Nebenbeschäftigung
• Probezeit
• Urlaub und Entgeltfortzahlung
• Mutterschutz, Elternzeit, Schwerbehindertenrecht
• Betriebsübergang nach § 613 a BGB
• Vertragsgestaltung


Im Speziellen läuft der Arbeitnehmer Gefahr vor allzu schnellen und unüberlegten Handeln erhebliche Nachteile zu erleiden, z.B. die Unterzeichnung von sogenannten Ausgleichsquittungen ohne Einholung anwaltlichen Rates. In diesem Zusammenhang soll nicht unerwähnt bleiben, dass Kündigungsschutzklagen nur innerhalb von 3 Wochen ab Erhalt der Kündigung beim zuständigen Arbeitsgericht erhoben werden können. Auch Lohn- und Gehaltsansprüche unterliegen des Öfteren vertraglichen oder tariflichen Ausschlussfristen.


Eine Besonderheit in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten ergibt sich aufgrund der Regelung, dass im erstinstanzlichen Verfahren jede Partei die ihr entstandenen Kosten, insbesondere die Gebühren des eigenen Anwalts selbst trägt, unabhängig von einem Obsiegen oder Unterliegen. Insoweit lohnt regelmäßig der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung gerade im Bereich des Arbeitsrechts. Zusätzlich bestehen bei geringem Einkommen die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Prozesskosten- oder Beratungshilfe.